usa-importservice.de

Spedition
22K

Importservice für Waren und Fahrzeuge aus den USA

usa-importservice.de

usa-importservice.de

1 week 1 day ago

TOP-Angebot von einem unserer Partner in USA:

“Luxury with a modern outlook “ - Lincoln Capri Sales Brochure 1952

Lincoln took a step about 25 years ahead of its time in 1952, downsizing a high-priced car now “Designed for Modern Living”.

Gone was the enormous 1949 body, and the new cars were shorter and narrower than the 1951 models. Virtual sweeps of the 1952 and 1953 Carrera Panamericana Road Race in the stock class boosted Lincoln’s reputation. It rode on a 123” wheelbase, had straight sides, projecting headlights, raised fender crowns and a pronounced rear fender line. The grille was almost completely involved on the bumper.

Under the hood was an all-new 160-hp, 317.5-cid OHV, V8 and GM’s new dual-range Hydra-Matic transmission. Most significant improvements were underneath, with the first ball-joint front suspension, eliminating king-pins and a completely redesigned frame, with six cross-members and K-type reinforcement.

The Capri was the top-line model, offering four-door sedan, two-door hardtop and convertible body choices. Total Lincoln sales for 1952 were 27,271 units.

This is a two-owner Southwest car!

The second owner purchased it in California in 1954 and the car moved with him to Nevada sometime in the 1970’s. It is equipped with the 317cui V8 engine and Hydra-Matic transmission. Power equipment includes power-windows and power-seat. This car does not have power brakes or steering.

The Lincoln received an amateur restoration sometime in the 1980’s with refinished interior and a repaint in the original Fanfare Maroon color that matches the factory painted door jambs. Paint has deteriorated from being exposed to the sun on the passenger side while in storage. Interior is intact but showing it's age and the headliner has some separation at seams.

The car is straight, rust free and does not show any signs of accident damage or repair.

Mileage shown is 89,000 and may or may not have turned over. Engine and transmission have been rebuilt at some time per the owner, and both work great. The car runs, drives, shifts and stops very well. Some maintenance and TLC would be in order to make it a reliable highway cruiser.

This car can be an excellent driver as is or a great example for a full restoration. Only 5,681 Capri Coupes were built in 1952 per the Classic Car Database.

Gerne organisieren wir Kauf, Transport, Import und Zulassung in D für Euch.

ERNSTGEMEINTE Anfragen bitte per email an alex@fcnp.de

usa-importservice.de

usa-importservice.de

1 week 4 days ago

TOP-Angebot von einem unserer Partner aus USA:

A beautiful and rare piece of history! This is the car everyone has been looking for:

Authentic Arizona survivor with only 2 owners and 82,000 miles

Manufactured December 15th,1964 in San Jose CA. Sold new at Smiley Berge Motors in Mesa AZ on 12/18/1964 to Doctor Howard Lawrence of Phoenix AZ. Resold in October of 1973 to Woodrow James, also in Central Phoenix.

Woodrow passed away in September 2011. His beloved Mustang was stored in a garage since 1989 until it was recently recovered in exactly the condition it is shown here.

1965 Ford Mustang Convertible with 289cui V8, C4 automatic transmission and power steering. Phoenician Yellow exterior with standard White Crinkle Vinyl interior, black carpet and black dashpad. Remote drivers side mirror, power top, center console, dealer installed air-conditioning. Factory AM radio and wire-wheel hubcaps with spinners. Also comes with a tonneau-cover allowing the driver to leave the convertible top down and cover the all of the seating area, or unzip and expose only the drivers seat.

A time capsule that would be hard to duplicate. Still wearing 1973 AZ plates! Unrestored, unmolested and untouched since pulled from the garage building. Just check out the unique Uniroyal bias ply tires with 2 different threads on the rear.
Arizona State University parking permit sticker in the windshield from 1973. Rear seat belts were installed along the way for the grand-children. Early registration still taped to the steering column as they used to be.

Absolutely rust free. No undercoating. Still yellow paint underneath. Trunkfloor is excellent. Even the exhaust is the original style. Front end bushings are not worn out or disintegrated. It does not run at this time. The engine turns over. No work or even clean up has been done.
Could be easily turned into a driver with patina. Or an excellent basis for a full restoration.

Contact us NOW for more information on this one-off opprtunity!

usa-importservice.de

usa-importservice.de

3 weeks 3 days ago

Aktuelle Importe: 1974 VW T2

Und wieder eine Geschichte aus der Rubrik "Wir machen das Unmögliche möglich":

Ende März rief uns an einem Sonntagabend in höchster Not ein deutscher Kunde an. Er sei drei Wochen zuvor mit Visum nach Kanada geflogen, habe dort ein Auto gekauft, wollte 6 Monate durch die USA reisen, dann zurück nach Kanada und dann das Auto von Vancouver aus nach Deutschland verschiffen. Leider sei er nun corona-bedingt in LA gestrandet.

Dort war zu diesem Zeitpunkt lock-down, d.h. u.a. Reisen durch die USA untersagt. Er wolle nun dringend nach Deutschland zurück, habe bereits einen Flug in drei Tagen und suchte nach Möglichkeiten, sein Fahrzeug mitzunehmen. Er habe schon mit Vielen gesprochen, aber keiner könne ihm helfen.

Im weiteren Verlauf stellten sich dann die Details da:

Ein Export aus Kalifornien, z.B. ex LA, war nicht möglich, weil das Fahrzeug in Kanada registriert war und nicht in die USA importiert wurde. Der Kunde war ja auf Reisen und plante die Rückkehr nach Kanada.

Eine Rückkehr nach Kanada und der Export von dort aus ging aber auch nicht, weil Kanada die Grenzen nach USA geschlossen hatte.

Nach einigen Telefonaten hatten wir eine kurzfristige Notlösung: das Fahrzeug unter Zollverschluß aus USA, nach Kanada und von dort weiter nach D verschiffen. Rund 2.500 km im geschlossenen Hänger, in´s bonded warehouse an die kanadische Grenze, nach Abfertigung in´s bonded warehouse nach Kanada und dort in´s bonded warehouse in D. Wer schon mal bonded versandt hat, der weiß was sowas kostet. Auch der Hängertransport nach Blaine war alles andere als kostengünstig.

Leider durften keinerlei persönliche Gegenstände im Fahrzeug verbleiben und der Kunde war nicht sehr glücklich, Surfboard, Campingausrüstung, Werkzeug und was man sonst so für 6 Monate road trip durch die USA brauchte, in USA zurücklassen zu müssen. Schließlich hat er dem aber mangels Alternativen zugestimmt und uns beauftragt.

Die Sache ließ uns aber keine Ruhe! Da mußte doch auch noch eine kostengünstigere Lösung machbar sein!

Wir haben also nochmal unsere Kontakte aktiviert und tatsächlich: einer unserer Partner hatten nach Rücksprache mit seiner Zollbehörde eine Möglichkeit, das Fahrzeug legal und offiziell zu exportieren! Und auch wenn etwas inneramerikanische Umfuhr erforderlich war zum rund halben Satz der ursprünglich veranschlagten Kosten.

Kein Wunder, daß der Kunde überglücklich war!

Pünktlich konnte er seinen Heimflug antreten mit dem guten Gefühl: USA-Importservice hat mein Problem gelöst! Die Jungs bringen mein Fahrzeug sicher und kostengünstig nach Hause!

Zwischenzeitlich ist das Fahrzeug hier im Hafen angelandet und wird gerade verzollt.

usa-importservice.de

usa-importservice.de

4 weeks 7 hours ago

Spot YOUR catgo, Vol. 05 / 2020 😎

usa-importservice.de

usa-importservice.de

1 month 2 days ago

DIE MEHRWERTSTEUER SINKT

Liebe Kunden, Geschäftspartner, Freunde und Ami-Liebhaber,

die Mehrwertsteuer sinkt von 19% auf 16%.

Alle Fahrzeugimporte jüngeren Datums werden also beim Import nach Deutschland nur noch mit 16% versteuert!

Für die Einfuhr von Oldtimern wird die Mehrwertsteuer ab dem 01.07.2020 sogar auf nur 5% gesenkt!

Für alle Oldtimer-Liebhaber fällt somit nur der reduzierte Mehrwertsteuersatz von 5 % - statt der bisherigen 7 % - an, wenn Ihr Euer Sammlerstück nach Deutschland importiert.

Das Konjunkturpaket der Bundesregierung beginnt am 01.07. und gilt zunächst bis zum 31.12. dieses Jahres.

Gleichzeitig beobachten wir sinkende Kaufpreise in den USA und der EURO gewinnt gegen den US-Dollar an Wert. Wenn Sie überlegen zu kaufen: Jetzt der richtige Zeitpunkt!

Sprecht uns an!

usa-importservice.de

usa-importservice.de

1 month 1 week ago

Aktuelle Importe: 1970 Dodge Charger

Wie ja bekannt suchen wir auch im Kundenauftrag Traumautos. Vieles wurde uns bereits zum Suchen angetragen, das meiste davon konnten wir zur vollen Kundenzufriedenheit innerhalb kurzer Zeit erfüllen.

Kürzlich erreichte uns eine Anfrage, die sich allerdings etwas kniffelig darstellte: Der Kunde suchte einen 1968-70 Dodge Charger (das Bullit-Auto), fahrbereit, vollständig, rostfrei, Budget allerdings nur max. 30.000 EUR. Er habe bereits hier in D und dem erweiterten Ausland gesucht, jedoch nichts gefunden, was seinen Qualitätsvorstellungen und seinem Budget entsprach. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, da ordentliche Autos idR ab Mitte/Ende 40TEUR aufwärts gehandelt werden! Preise um die 60TEUR und darüber sind keine Seltenheit.

Wenigstens war der Kunde nicht festgelegt, was Farbe, Ausstattung und Motorvariante betraf. Auch MN war keine Auflage, wichtiger war ihm ein Zustand, der kurzfristigen Fahrspaß ohne lange Restaurierung versprach. Das ließ uns etwas mehr Möglichkeiten.

Allerdings war eine Recherche auf den einschlägigen Seiten und bei den üblichen Händlern eher ernüchternd! Unter 50k USD war da nichts zu finden, was dem Kunden in´s Schema gepasst hätte. Nach ein paar Tagen intensiven Forschens und der Aktivierung unserer Kontakte fanden sich dann aber doch drei potentielle Kandidaten:

* Ein 1968er in CA, driver quality, deutliche optische Mängel innen und außen, leicht über Budget.
* Ein 1969er in IL, Sammlerfahrzeug, NM, toller Zustand, 30% über Budget.
* Ein 1970er in CAN, ältere Restauration, rostfrei unten und oben, nachlackiert in Originalfarbe, solide Technik, build sheet vorhanden (!), Besitzer langjähriger Chargerfan, 440 AT-Motor, ganz leicht über Budget.

=> Der sollte es sein!

Es kam, wie es kommen musste: Der Verkäufer wollte überzeugt werden, daß der Anruf aus Übersee durchaus ernstgemeint war und wir keine üble Abzocke planten (Standardangst aller Nordamerikaner). Dann mussten wir mehrfach das Prozedere erklären, weil dem Verkäufer - wie allen Nordamerikanern - ein cash deal vor Ort am Liebsten wäre. Unter den aktuell vorherrschenden Umständen hat er aber schnell eingesehen, daß das derzeit recht aussichtslos ist und entpuppte sich, nachdem er einmal Vertrauen gefasst hatte, als sehr freundlicher, hilfsbereiter und umsichtiger Mensch. Natürlich halfen häufige Telefonate, die enge email-Begleitung des gesamten Vorgangs sowie Referenzen vorheriger Transaktionen hier enorm.

Mit vielen Bildern, Videos und ausführlichen Beschreibungen der neuralgischen Stellen konnte das Fahrzeug auch aus der Ferne als kaufenswert eingestuft werden. Der Verkäufer hat hier sehr intensiv unterstützt, was keinesfalls selbstverständlich ist.

Schließlich bat uns der Käufer noch, den Preis nach Möglichkeiten zu verhandeln, auch wenn das Fahrzeug bereits 30% unter deutschem und amerikanischem Marktwert angeboten wurde. Und manchmal werden Wunder wahr: der Verkäufer, der gerade einen neuen Truck bestellt hatte, ließ sich noch zu einem attraktiven Preisnachlass bewegen, der die etwas höheren Transportkosten aus CAN deutlich kompensierte.

Das Fahrzeug ist nun gekauft und abgeholt und der Seetransport organisiert.

Für die Erfüllung weiterer unerfüllbarer Wünsche stehen wir bereit! 😀👍

usa-importservice.de

usa-importservice.de

1 month 3 weeks ago

TOP-Angebot von einem unserer Partner aus USA:

We love trucks, especially the bulletproof 5th generation Ford F-Series!

Proud to offer you a 1 (!) owner desert-jewel from Arizona.

In 1970, when crews were working feverishly at assembling the London Bridge in Lake Havasu City and Phoenix had a population of mere 580,000 people, Arnold and Bernice Jackson went to their local Ford dealership to purchase this brand new grabber-blue 1970 Ford F100 truck.

They financed it with help of the Valley National Bank Arizona. The longbed truck was equipped with a 390cui V8 & C6 automatic transmission, complimented by power steering & power brakes. Of course this model included the newer grill, side-markers and turn-signal updates. It also came equipped with an AM-Radio, the Explorer Sport Custom package, including full wheel-covers and extra chrome-trim. The dealership added air-conditioning, bumper guards in front, a second fuel tank and a custom rear step-bumper, as well as larger mirrors and sliding rear glass.

This truck was operated in Phoenix AZ and the Prescott area, though it did not get much use. In fact when Arnold “Blackie” Jackson passed at the age of 80 in 2007, the Ford was kept in the carport at their home in Central Phoenix to make it look like it was still occupied as usual. In February of this year - nearly 50 years later to the day - it was time to sell the house and Ol’ Blue had to go as well.

Nearly $2000 were invested to get the truck back on the road. And it performs as well today as it did back then. In fact the family claims that the indicated mileage of 63,000 might be correct and actual. But there is no viable verification for it.

About 20+ years ago a friend of Blackie, who assisted in the sale, painted the truck for him. It still looks presentable today.
One interesting feature is the “fake” vinyl top that was applied when the repaint was done. Some may remember kits that were sold through JC Whitney and other such sources. They included adhesive plastic strips to resemble the seams of a vinyl top, along with texture paint to make it look like a grained surface.

This truck is solid and all around in great shape. Not a museum piece, but a nice looking excellent driver. Older repaint with some chips, dings, minor scratches and touch-up. All trim is in great shape. Good tires with raised white letters.
The AM radio even still works. A/C compressor kicks in, but does not blow cold. Windshield has a chip, drivers seat is worn through, dashpad has the obligatory AZ cracking.
Sheetmetal is in great shape, except for the area around the battery tray were acid dripped down and a small area were the passenger floorboard meets the rocker.

Ol’ Blue starts, runs, drives, shifts and stops just like it is supposed to. And with a little Cherry Bomb in the single exhaust system, it sounds great.

This is a great opportunity to own a nice verified 1 owner vintage truck.

Completely virus free. Sanitized and asymptomatic

usa-importservice.de

usa-importservice.de

1 month 4 weeks ago

EINE SCHNELLANALYSE DES AUTOMARKTES MIT UNSEREN FREUNDEN VON FANTASY JUNCTION

Während Wirtschaft und Industrie nur sehr vorsichtig durch die Covid-19-Pandemie navigieren, kennt der Sammlermarkt für klassische Automobile kein Halten. Trotz der Verschiebung und endgültigen Absage der meisten Automobilfestivals, Treffen und Präsenzauktionen werden Autos weiterhin lokal und global gehandelt. Mit Hilfe der aktuellen Technologien kann jeder Aspekt der Transaktion aus der Ferne gut und sicher abgewickelt werden.

Wie wir während der Rezession 2008 gesehen haben, bleiben die Autos, die uns an unseren nostalgischen Herzen liegen, auch in turbulenten Zeiten ein solides Gut. Im Gegensatz zu den alltäglichen Gebrauchtwagen, deren Wert um über 20% gesunken ist, zeigt der Sammlermarkt seine dauerhafte Stärke. Wir sehen bis auf wenige Ausnahmen weiterhin solide Ergebnisse bei Sammlerautos der mittleren bis oberen Klasse, die in den letzten Wochen verkauft wurden.

Die öffentlich gemeldeten Ergebnisse von Online-Auktionen sind jedoch nur ein kleiner Teil des Bildes, da private Transaktionen weiterhin den größten Teil aller Autoverkäufe ausmachen. Wir wollten einen Einblick in das bekommen, was die Händler während der Pandemie erleben und von wem sie besser hören können als von Spencer Trenery von Fantasy Junction.

Das 1976 gegründete Autohaus hat mit einigen der unglaublichsten Sammlerautos der Welt gehandelt und zahlreiche Perioden von Markthochs und -tiefs durchlaufen. Wie Spencer es ausdrückt: "In den letzten 44 Jahren haben wir den Marktveränderungen im Rahmen unserer allgemeinen Geschäftstätigkeit große Aufmerksamkeit gewidmet. Dieser Zeitraum war keine Ausnahme." Jeder brachte seine eigenen Herausforderungen mit sich, aber die Fahrzeuge wechselten weiterhin den Besitzer. Spencer sagt, heute ist das nicht anders.

Tatsächlich berichtet er, dass das Interesse an High-End-Sammlerautos noch gestiegen ist: "Obwohl man meinen sollte

, dass die Verkaufs- und Marketingintensität abnimmt, haben wir das Gegenteil festgestellt, wobei die Verkäufe sehr stark sind, insbesondere für Ferraris aus der Enzo-Ära und andere nachgefragte Autos in den Regionen mit höheren Preisen" - (Spencer Trenery, Fantasy Junction).

Was die Coronavirus-Pandemie auf den Automarkt gebracht hat, ist die Notwendigkeit, als Reaktion auf die neuen Herausforderungen Innovationen zu entwickeln. Da soziale Distanzierung die meisten davon abhält, ihre Häuser zu verlassen, finden Händler neue Wege, um den Käufern zu helfen, vertrauensvoll aus der Ferne einzukaufen. Um seinen Kunden zu helfen, bot Spencer allen Käufern vollständige virtuelle Inspektionen an. Käufer von überall auf der Welt können sich das Fahrzeug aus erster Hand ansehen.

Unten ein Video einer Remote-Videoinspektion an, die mit einem Ferrari 250 GT Cabriolet durchgeführt wurde.

www.youtube.com/watch?v=RUSmkv3sQY0&utm_campaign=Shipping+News&utm_source=hs_email&utm_medium=email&utm_content=87766461&_hsenc=p2ANqtz-9RQjb-wJmIvFh09VQ3FFAL2ZbCrMF6bLzCXSUE663PdvjOaO1n7LsYKVGSkRWE6PvCmzTESEayBVUX4ZAoGPKg_-uWWA&_hsmi=87766461

Auch nach dem Ende der Pandemie werden Innovationen wie diese wahrscheinlich bestehen bleiben, da Remote-Käufer weiterhin den zusätzlichen Vorteil einer Echtzeit-Inspektion per Live-Video sehen werden. Der einzige verbleibende Teil des Puzzles besteht darin, das Traumauto nach Hause zu bringen.

Glücklicherweise bleibt die Logistik ein wesentlicher Bestandteil des täglichen Lebens, da lokale und internationale Versender weiterhin als wesentliche Unternehmen fungieren.

AUCH WIR BLEIEBEN OFFEN UND TRANSPORTIEREN UND IMPORTEIEREN WEITERHIN FAHRZEUEG UND TEILE AUS NORDAMERIKA:

• Video-Besichtigungen bieten wir Wunsch als Ergänzung bereits seit längerem an
• Häfen in USA und in der EU bleiben geöffnet und wickeln Frachten ab
• Schiffe fahren wie gewohnt weiter, Stornierungen oder Verzögerungen bleiben die Ausnahme
• Der US-Zoll validiert und genehmigt weiterhin Fahrzeuge für den Export, der EU-Zoll fertigt Fahrzeuge weiter ab
• Unsere Partner in USA und Kanada haben geöffnet und helfen bei der Abfertigung von Fracht
• Unser Büropersonal arbeitet weiterhin im home office
• Lagerbesuche bleiben nur nach Vereinbarung möglich

usa-importservice.de

usa-importservice.de

2 months 2 days ago

Spot your cargo, Vol 04 / 2020 😎

usa-importservice.de

usa-importservice.de

2 months 5 days ago

Aktuelle Importe: 1971 Chrysler New Yorker:

** Klasse Dickschiff aus den 70ern **

Wieder ein Kanadier! Der günstige Wechselkurs macht´s möglich!

Gefunden in Calgary, im Herzen Kanadas, musste die Überführung zum Hafen im geschlossenen Trailer wetterbedingt mehrfach verschoben werden. Auch der härteste truck driver will bei meterhohem Schnee und Eis auf den Straßen ungern fahren.

Nach zwei, drei Wochen hatte sich das Wetter soweit aufgeklart, daß die Fahrt gewagt werden konnte. Das Fahrzeug ging dann zum Hafen und ist zwischenzeitlich im Container auf dem Weg nach EU.

Unsere Dienstleistungen:
** Fahrzeugsuche im Kundenauftrag
** Transport und Import
** Preisverhandlung, Vertragsgestaltung, allgemeine Kaufbegleitung bis zur Umrüstung und Zulassung
** Regelmäßiger Containerdienst für große und schwere Teile zu günstigen Konditionen
** TOP-Kundenservice bei jedem Auftrag


This is a Facebook demo page created by plugin automatically. Please do not delete to make the plugin work properly.

Direkt beim Service registrieren