Aufgrund erheblich gestiegener Kosten, insbesondere bei unseren Dienstleistern, sind wir gezwungen ab 1.1.2018 (nach 1,5 Jahren) unsere Preise anzupassen:

Preise gültig  ab  1.01.2018 bzw. ab Container 1/2018

 
Unsere Frachtkosten staffeln sich relativ grob nach Größe der Pakete.

Das Gewicht ist dabei unerheblich (ausser bei Kleinpaketen), über 40kg fallen jedoch Mehrkosten an, da das Paket dann nicht mehr von 1 Person getragen werden kann, und auch ohnehin teilweise auf Halbpalette o.ä.  angeliefert wird

 
Beispiele:

– kleine Pakete bis max. 10kG (Mindestpreis) :  $ 50,-
– große Pakete über 10kG bis ca. 150x100x60cm: $ 50,- bis $ 160,-
– wenn über 40kG:  mind.  $ 100,-
– Pakete über 150cm, zum Beispiel Stoßstange, Nerf Bars: $ 140-180,- , je nach Verpackung

– Motorhaube: $ 160-220,- , je nach Verpackung

– Satz Reifen und/oder Felgen bis 17″ : $ 240,-
– Satz Reifen und/oder Felgen bis 19″ : $ 300,-
– Satz Reifen und/oder Felgen ab 20″ : $ 320,-
– kompletter Radsatz, Reifen ab 30″, Offroadreifen Satz, o.ä., (ohnehin meist auf Palette) :  $  380,-

– z.B. Getriebe / kleine Halbpalette / Kiste: $ 275,-
– Gasgrills ( zB Weber), Halbpalette :  $ 350,-

– z.B. Motorblock / ganze Palette: $ 480,-

***** Bei mehreren Paketen in derselben Lieferung werden die Paketpreise natürlich nicht einfach addiert, sondern ein rabattierter Gesamtpreis berechnet *****

Diese Kosten beziehen sich auf die reinen Frachtkosten vom Lagerhaus in den USA nach Deutschland, zum Speditionslager (Sprockhövel, NRW) oder Kleinlager (ab Container 10/2017 : Mönchengladbach, NRW)
Sie beinhalten Zoll/Einfuhrumsatzsteuer auf Frachtkosten sowie die Zollabwicklung. Mehrwertsteuer fällt auf diese Kosten nicht an.

Neu ab 1.1.2018:

Wir bieten nunmehr nicht nur die Versicherung gegen Totalverlust, sondern auch eine Versicherung gegen sämtliche Transportschäden auf der gesamten Lieferkette. Dafür berechnen wir ab 1.8.2018 einen Beitrag in Höhe von 1,8% auf den Warenwert.

Bitte beachten Sie, das es sich hier nur um Preisbeispiele und Richtpreise handelt. Insbesondere bei großen Paketen, Sonderformaten oder wenn vorab nicht klar ist wie groß die Ware tatsächlich verpackt ist, kann es zu Abweichungen kommen. Umrechnung in Euro erfolgt immer zum jeweils gültigen Zollkurs, den aktuellen Zollkurs können sie auf www.zoll.de  einsehen.

Gern unterbreiten wir Ihnen auch verbindliche Angebote / Komplettpreise vorab, dazu benötigen wir dann jedoch genaue Angaben über Größe der Verpackungen sowie das Gewicht.

Außerdem erheben wir eine Handlingpauschale. Diese staffelt sich nach Anzahl der Rechnungspositionen, bis 10 Positionen: EUR 15,-  , mehr Positionen oder Palette: EUR 25,-  , bzw. nach Anzahl der tatsächlichen Positionen

Sollten Pakete Nachverpackt werden müssen oder zB  der Empfänger durch falsche oder fehlende Lieferanschrift ermittelt werden müssen, erheben wir hierfür eine zusätzliche Handlingpauschale, i.d.R.  EUR 10,- .  Sollte eine Rechnung gar erst nach Einreichen der Sammelverzollung beim Zoll  bei uns eintreffen, wird eine Nachverzollung notwendig.  Die Kosten dafür liegen bei EUR 85,-

Kontrolle der Pakete  in den USA auf Vollständigkeit, Fotos der Ware o.ä.  auf Anfrage

Der Inlandsversand erfolgt auf dem günstigstem Weg, bei Kleinpaketen per GLS oder DPD, Pakete 30 bis 40kG per GLS

Palettenware wird per Speditionstransport weiterbefördert, natürlich auch nach Österreich, Schweiz, etc.

Die persönliche Abholung der Ware in unseren Lagern ist natürlich auch möglich und durchaus erwünscht

Direkt beim Service registrieren